Über uns

Während der Equitana 2015 machte in Halle 2 ein Stand auf sich aufmerksam, der eine ungewöhnliche Initiative repräsentierte: Knapp zwei Dutzend Engagierte, von der Sportler-Organisation über Pferdetrainer bis hin zum Ausrüstungs- und Haltungs-Experten, hatten den Beschluss gefasst, sich das Messe-Organisatorische zu erleichtern, um sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können: das Pferd und die Menschen, die mit ihm umgehen. Unter dem Sammelnamen „Standpunkt.Pferd“ bündelten sie ihre Kompetenzen zu einem Gemeinschaftsstand mit Gästebereich und Bühne.
Hier gaben sich hochkarätige Experten das Mikro in die Hand: Linda Tellington-Jones, Eckart Meyners, Frederic Pignon, Jan Nivelle, Uta Gräf, Britta Schöffmann, Ute Holm, John und Diana Royer, Peter Pfister, Georg Fink und Jochen Schumacher waren nur einige der Fachleute, die auf dem Podium referierten, Publikumsfragen beantworteten oder zu Mitmach-Aktionen einluden; der Gästebereich im Bistro-Look entwickelte sich schnell zum Treffpunkt für Pferdemenschen aus aller Welt – und aus allen Welten.

verein

Schon damals war den Initiatoren klar, dass sie ihr Ziel – miteinander reden statt übereinander – weiter verfolgen wollen. Darum gründete sich nun der Verein „Standpunkt.Pferd“, in dem sich Delegierte der Organisationen „Sportler ruft Sportler e.V.“ (SRS) und „Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e.V.“ (VFD) mit persönlichen Mitgliedern aus diversen Tätigkeitsbereichen rund um das Pferd zusammenschlossen.
Auf der Equitana 2017 kann „Standpunkt.Pferd“ sich und seine Mitglieder so in der bewährten Form, aber als eigenständiger Verein präsentieren.
Natürlich wird der Verein seine Ziele auch über die Weltmesse des Pferdesports hinaus verfolgen. Auf unserer Website werden die „Standpunkt.Pferd“-Experten im Gästebuch ständig für Fragen rund um das Pferd zur Verfügung stehen. So kann das „sparten-übergreifende“ Wissen und damit die Möglichkeit zum Blick über den Tellerrand als vielfältiger Erfahrungsschatz frei zugänglich gemacht – und gelebt – werden.